1961-1970 - BZV Alberschwende

Chronik 1961-1970

 

1961

Im Frühjahr wurden 282 Völker ausgewintert. Der Winterverlust betrug 24 Völker.

Am 4. August ist Gebhard Bilgeri, Müselbach 327, im 75. Lebensjahr verstorben.

Der Verein hat 44 Mitglieder, die wieder 282 Völker betreuen. Dem Verband wurde ein Durchschnittsertrag von 15 bis 16 kg Honig pro Volk gemeldet.

Von diesem Jahr bestehen keine Protokolle.


1962

Nach einem Winterverlust von 37 Völkern wurde in Frühjahr 264 Völker ausgewintert.

Aus diesem Jahr kann nichts berichtet werden. Es bestehen keine Protokolle.

Es war ein schlechtes Honigjahr. Der Durchschnittsertrag pro Volk betrug 1 bis 1,5 kg.

Im Herbst hatte der Verein 40 Mitglieder, die 282 Völker eingewintert haben.

Anton Metzler, geb. 20.08.1893, Stauder 75, ist als Imker dem Verein beigetreten.

Am 23. November ist Friedolin Bereuter, Stauder 72, im 72. Lebensjahr gestorben.


1963

Im Winter hatte es starke Völkerverluste gegeben. 68 Völker sind hauptsächlich der Ruhr zum Opfer gefallen. Bei 3 Völkern steht als Todesursache „Dem Futter nicht zugekommen“. Im Bericht an den Verband ist angeführt, daß die Völker 5 Monate ohne Flug waren.

Am 9. Juni wurde im Gasthaus Brauerei die Jahreshauptversammlung abgehalten.

Dabei wurden folgende Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt:

                            Ernst Böhler, Moos 108, für 28 Jahre,

                            Otto Bereuter, Schwarzen 372, für 30 Jahre,

                            Albert Schedler, Bühel 168, für 29 Jahre

                            Maria Katharina Gmeiner, Fischbach  391, für 28 Jahre.

Paul Bereuter, geb. 17.11.1939, Stauder 72, hat den Bienenstand seines verstorbenen Vaters Friedolin übernommen und ist Vereinsmitglied geworden. Eduard Muxel, Weitloch 248, hat die Imkerei aufgegeben und ist nach Wolfurt verzogen.

Die 39 Vereinsmitglieder haben 256 Völker eingewintert.

Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 30.-- S erhöht.

Der Kassastand beträgt 2.600,28 S.


1964

Im Frühjahr wurden 232 Völker ausgewintert. 24 Völker haben den Winter nicht überstanden.

Über dieses Jahr sind keine Aufzeichnungen vorhanden. Es ist daher zu vermuten, daß auch keine Versammlungen oder sonstige Vereinsaktivitäten stattgefunden haben.

Mitgliederlisten sind nur unvollständig vorhanden. In der Liste „Überwinterung der Bienenvölker 1963/64“ sind 36 Mitglieder erfaßt.

Emil Böhler, geb. 09.05.1936, Tannen 281, ist dem Verein beigetreten.

Otto Bereuter, Schwarzen 372, ist am 17. Juli im 73. Lebensjahr gestorben. Er war Kassier von 1937 bis 1938, 2. Stellvertreter, Geld- und Zuchtwart von 1938 bis 1945 und wieder Kassier von 1945 bis 1948. In den Jahren von 1935 bis zu seinem Tode hat er zu unterschiedlichen Zeiten insgesamt 16 Jahre das Amt des Bienenwartes ausgeübt.

Erwin Dür, Burgen 184, Maria Katharina Gmeiner, Fischbach 391, und August Sohm, Müselbach 320, haben die Imkerei aufgegeben.


1965

Aus diesem Jahr sind keine Aufzeichnungen vorhanden. Es ist auch keine Mitgliederliste vorhanden. In der Ablage scheinen lediglich die Bestellisten über Zucker vom Frühjahr und Herbst auf. Auf diesen Listen sind insgesamt 27 verschiedene Namen von Imkern aufgezeichnet.

Josef Stadelmann, geb. 18.06.1924, Eck 203, ist dem Verein beigetreten.

Arnold Greußing, Schwarzen 406, hat die Bienenhaltung aufgegeben.

Am 9. September ist Friedrich Lässer, Müselbach 299, im Alter von 67 Jahren gestorben.

Aufgrund der im Kassabuch ausgewiesenen Überweisung von Mitgliedsbeiträgen an den VIV hatte der Verein 37 Mitglieder.


1966

Von diesem Jahr bestehen keine schriftlichen Aufzeichnungen. In der Ablage ist lediglich eine handschriftlich angelegte Liste über Zuckerbestellung vorhanden, in der 36 Mitglieder und 230 Völker entnommen hätte werden konnten.

Am 19. August ist Gottlieb Dür, Greban 43, im Alter von 82 Jahren gestorben. Der Bienenstand wird von seinem Sohn Georg Dür weitergeführt.

Am 20. Oktober ist Martin Huber, Bühel 221, im 79. Lebensjahr verstorben. Der Bienenstand wird schon seit Jahren von seinem Sohn Franz geführt.


1967

Von diesem Jahr bestehen keine Protokolle.

Folgende Jungimker sind dem Verein beigetreten:

Werner Bereuter, geb. 04.10.1951, Ahornach 592

Georg Dür, geb. 26.04.1928, Greban 43

Franz Feßler, geb. 11.06.1951, Hermannsberg 46 und

Erwin Fink, geb. 16.02.1942, Lanzen 219.

Georg Dür hat die Völker seines verstorbenen Vaters übernommen und ist dem Verein beigetreten.

Im Juli hatte der Verein 34 Mitglieder. Die Völkerzahl ist auf 180 Völker gesunken.


1968

Konrad Willam, Reute 291, hat für den Vorarlberger Imkerverband die Betreuung eines Waagstockes übernommen. Diese Tätigkeit hat er bis 1973 durchgeführt.

Die Jahreshauptversammlung wurde am 18. September im Gasthaus Engel abgehalten.

Verbandspräsident Huchler überreichte dem Obmann Alois Flatz das ihm vom Vorarlberger Imkerverband verliehene silberne Ehrenzeichen.

Es wurde auch ein Film über Bienen (Titel ist nicht angeführt) vorgeführt. Über die Mitglieder- und Völkerzahl scheinen keine Aufzeichnungen auf. Aus 2 Zuckerlisten wurden insgesamt 34 Imker ermittelt.

Erich Bereuter, geb. 05.10.1950, Ahornach 56, ist als Jungimker dem Verein beigetreten.

Martin Stadelmann, Baiern 242 (früher Müselbach 313), Johann Spiegel, Dornbirn, Winsau, Josef Stadelmann, Eck 203, und Josef Metzler, Dreßlen 236, haben die Imkerei aufgegeben und sind aus dem Verein ausgetreten.

Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 40.-- S erhöht.

Der Kassastand ist im Protokoll nicht angeführt.

Am 07. Oktober ist Pius Metzler, Dreßlen 235, im Alter von 61 Jahren gestorben.


1969

In diesem Jahr gab es keine Vereinstätigkeiten, weshalb auch keine Aufzeichnungen bestehen. In der Ablage sind nur vom VIV eingelangte, Schriftstücke abgelegt.

Aufgrund der im Kassabuch ausgewiesenen Überweisung von Mitgliedsbeiträgen an den VIV hatte der Verein 31 Mitglieder.

Am 24. Dezember ist Konrad Flatz, Ahornach 56, im Alter von 78 Jahren gestorben.


1970

Von diesem Jahr bestehen weder im Protokollbuch, noch in der Ablage irgendwelche Aufzeichnungen.

Am 23. August ist Franz Stadelmann, Achrain 80, im Alter von 55 Jahren gestorben.

Aufgrund der im Kassabuch ausgewiesenen Überweisung von Mitgliedsbeiträgen an den VIV hatte der Verein 26 Mitglieder.